Schon acht Wochen bei FiZ-Media – Wo sind denn die zwei Monate hin?

Bei FiZ-Media vergehen die Stunden wie im Flug. Aufgaben zu Themenbereichen wie Farbwahrnehmung, Typografie oder Einblicke in den Onlinebereich machen unseren Alltag sehr spannend und abwechslungsreich. Anhand der Aufgaben erarbeiten wir uns Themen selbst, bekommen Schulungen von anderen FiZzies, nehmen an Onlineschulungen teil und lernen somit eine ganze Menge.

Nachdem wir montags Teil der FiZ-Herde sind, geht es jeden Dienstag und Mittwoch für die Azubi-FiZebras in die Berufsschule. 

Unsere Klasse? Richtig klasse!
Da alle MitschülerInnen in unterschiedlichen Betrieben lernen und jeder somit verschiedene Kompetenzen aufweist, stärkt das immer wieder unsere Klassengemeinschaft, wenn wir uns gegenseitig etwas beibringen können. Und nicht nur die Schulkolleginnen und -kollegen, sondern auch unsere LehrerInnen sind freundlich und kompetent, was vor allem die Fächer Medienproduktion und Gestaltung besonders interessant macht. 

Und was ist mit unserem Praktikanten-FiZebra Marco?
Er erhält bei FiZ-Media einen umfangreichen Einblick in den Print- und Online-Bereich. Hierzu gehören die Einführung in verschiedenste Programme, die Teilnahme an spannenden Webinaren und viele weitere interessante Aufgaben.

Und kaum sitzen wir alle drei am Donnerstag an unseren Schreibtischen, neigt sich die Woche auch langsam schon wieder dem Ende zu. Dieser Wechsel aus Schule und Arbeit kann manchmal tatsächlich sehr anstrengend sein, doch das machen all die abwechslungsreichen Projekte und Inhalte wieder wett.

In der vergangenen Woche unternahmen wir den ersten Weiterbildungsausflug mit den anderen FiZzies. Im Druckhaus der Nürnberger Nachrichten wurde uns der komplette Vorgang der Zeitungsherstellung gezeigt und erklärt. Besonders interessant waren die Geschwindigkeiten der Maschinen, mit denen das Papier erst bedruckt, dann gefaltet und letztendlich verpackt wird. 

Und wie geht es den Vierbeinern bei FiZ-Media?
Der kleine Natz hat sich weiterentwickelt und ist wieder ein Stück gewachsen. Inzwischen ist es definitiv nicht mehr zu überhören, wann Emma das Büro betritt und die beiden ihre ausführliche Begrüßungsrunde starten, denn dann quietscht und pfeift und poltert es durch alle Büros. 

PS: In weiteren acht Wochen ist auch schon Weihnachten. Kann man das glauben? – Achtung, Spoileralarm: Die FiZ-Weihnachtskarte ist bereits fertig und unsere Kunden dürfen sich auf ein Design von den FiZebras freuen.