• Fachwissen aus der Medienbranche: Blitzer

Fachwissen aus der Medienbranche:
Blitzer

Blitzer können einen nicht nur auf der Straße teuer zu stehen kommen, sie können auch beim Druck eine Menge Geld kosten.

Werden aneinandergrenzende Farbflächen von einer Druckmaschine nicht standgenau platziert, entstehen dazwischen weiße Lücken, die sogenannten Blitzer. Das kann ganz viele verschiedene Gründe haben, wie die falsche Einrichtung der Maschine oder auch Papierverzug, um nur zwei Beispiele zu nennen. Wie das nach dem Druck aussieht, könnt ihr im Bild an den Buchstaben sehen.

Eine zweite Möglichkeit für Blitzer ist gegeben, wenn das Dokument nach dem Druck falsch beschnitten wird. Wird es außerhalb der bedruckten Fläche abgeschnitten, entstehen an der Schnittkante weiße Ränder. Man kann diese Fehlerquelle beseitigen, indem man die Druckflächen vorsorglich 4 mm über das gewünschte Format hinaus anlegt. Ihr seht ein Beispiel für diesen Blitzer im Bild am unteren Rand.

Hat man Blitzer auf seinem Druckergebnis, muss man meist nachbessern oder neu drucken.
Das kann bei großen Auflagen schon mal ins Geld gehen.